Tipps zur Umstandsmode

von Redaktion am 29. September 2016

Tipps zur Umstandsmode für Frau in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist für jede Frau eine ganz besondere Zeit, die nicht nur zahlreiche innerliche, sondern auch äußerliche Veränderungen mit sich bringt. So bringt es eine Schwangerschaft auch mit sich, dass sich die werdende Mutter, ob sie nun will oder nicht, früher oder später eine neue Garderobe anschaffen muss, da der Bauch aus allen Nähten platzt. Glücklicherweise ist es heute so, dass es ein breites Sortiment an modischer Kleidung für besondere Umstände zu kaufen gibt und während man noch vor 3 Jahrzehnten mit langen und weiten Hemden, Pullis und Hosen durch die Gegend marschierte, welche größten Teils auch noch unattraktiv aussahen, bleiben in der heutigen Zeit in Punkto Umstandsmode keine Wünsche mehr offen. Und auch wenn Sie sofort nach der „Diagnose“ Schwangerschaft das dringende Bedürfnis verspüren, sich neue Kleidung für diese besondere Zeit anzuschaffen, so halten Sie sich damit so lange zurück, bis Sie merken, dass Ihre jetzige Kleidung einfach nicht mehr passt und unbequem wird, weil sie an allen Eckend und Enden zwickt und zwackt. Dies ist auch deshalb so empfehlenswert, weil die meisten Frauen gegen Ende der Schwangerschaft so ganz und gar keine Lust mehr haben Kleidungsstücke in einer Riesenausgabe zu tragen. Sie müssen damit rechnen, dass neue Kleidung so um die 20. Schwangerschaftswoche von Nöten sein wird. Ein paar Überlegungen sollten Sie jedoch bei Ihrem Einkauf anstellen, damit es hinterher zu keinen bösen Überraschungen kommt:

  • Wählen Sie vor allem Kleidungsstücke aus natürlichen Stoffen wie beispielsweise Baumwolle oder Seide. Sie helfen der Haut beim Atmen, und Sie müssen dadurch auch weniger schwitzen, was vor allem in den Sommermonaten von großem Vorteil ist.
  • Achten sie beim Schuhkauf auf möglichst flache, bequeme Schuhe ohne Schnürung, denn zum Ende der Schwangerschaft sind Sie beim Schnüren Ihrer Schuhe immer auf Hilfe angewiesen, weil Ihnen Ihr Bauch das Hinunterbücken nicht mehr erlaubt.
  • Wählen Sie Schlafwäsche und Tops, die vorne geöffnet werden können. Dann können Sie sie auch noch in der Stillzeit tragen und haben somit einen doppelten Vorteil.
  • Kaufen Sie nur BHs ohne Bügel mit weit verstellbaren Verschlüssen am Rücken – so können Sie ein Einschneiden vermeiden und den BH nach Ihren Bedürfnissen regulieren.
  • Für die Zeit der Schwangerschaft sollten Sie alles Einengende wie etwa Bündchen bei Kniestrümpfen, Söckchen und halterlose Strümpfe vermeiden, weil sonst der Blutrückfluss behindert werden kann, was nicht nur Ihnen sondern auch Ihrem Kind schadet.
  • Schwangerschaftsslips sitzen angenehm unter dem Bauch, größere Exemplare bedecken den Bauch mit. Bei Rückenschmerzen sind Miederhosen für die Schwangerschaft mit eingearbeiteten halbsteifen Rücken eine Hilfe und daher empfehlenswert.

Wenn sie Ihre Kleidungsstücke auch nach der Schwangerschaft noch tragen möchten, dann empfiehlt es sich, diese nicht so lange zu tragen, denn sonst kann es passieren, dass diese zu sehr gedehnt werden und dauerhaft aus der Form geraten.

Modische Umstandshighlights auf limango-outlet.de

Der Outlet-Shop von Limango bietet in seinem Onlineshop ein umfangreiches Sortiment moderner Umstandsmode. Und zwar moderne Umstandsmode im gegenwertigen Stil von den renommiertesten Marken in einer Vielzahl wie sie sonst kaum anderswo zu finden ist. Egal ob Sie für Ihre besonderen Umstände eine passende Umstandsjacke, Hose, Jeans, Tunika, Strickjacke, oder doch nur ein einfaches Shirt für Ihre weiblichen Rundungen benötigen – auf limango-outlet.de sind Sie sicher goldrichtig. Und mit den vielen Aktionen und Angeboten wird auch Ihre Brieftasche wahre Feste feiern – teilweise sind die Produkte bis zu minus 50 Prozent herabgesetzt. Und durch die rasche Bestellabwicklung, die einfache Handhabung des Shops und den raschen Versand ersparen Sie sich nicht nur eine Menge Zeit, sondern auch das lästige Tütenschleppen fällt zur Gänze weg, denn die Pakete von limango-outlet.de landen auf schnellstem Wege direkt vor Ihrer Tür! In diesem Sinne: Happy Shopping!

{ 0 Kommentare }

7. SSW (7. Schwangerschaftswoche)

von Redaktion am 22. September 2016



Bei Übelkeit in der Schwangerschaft kann trinken helfen

Bei Übelkeit in der Schwangerschaft kann trinken helfen

In der 7. Schwangerschaftswoche (7. SSW) sind zwar für außenstehende Personen kaum Veränderungen an Ihnen wahrzunehmen. Ihr Baby macht aber eine rasante Entwicklung durch und diese kann sich sehr stark auf Ihr Wohlbefinden und auf Ihr Gemüt auswirken. Es ist möglich, dass Sie sich jetzt niedergeschlagen fühlen, ständig müde sind und auch den einen oder anderen Schwindelanfall erleben. Holen Sie sich Unterstützung von Ihrem Partner, Ihrer Familie oder Freunden. Gönnen Sie sich öfter als sonst kleine Ruhepausen. Die Müdigkeit kann auch ihre Ursache in so manch schlaflosen Nächten haben, die in der jetzigen Phase der Schwangerschaft bereits beginnen können. Sie leiden in der 7. SSW vielleicht bereits an erhöhtem Harndrang oder können aufgrund Ihrer schmerzenden Brüste nicht richtig gut liegen.

Die Schwangerschaft macht Ihnen ganz schön zu schaffen

Wenn Sie an Übelkeit leiden, kann es helfen, regelmäßig kleine Portionen zu essen oder einfach einmal an einem Stück Brot zu kauen. Ein regelmäßiges Frühstück mit vielen Vitaminen kann Ihnen bei der Überwindung der Übelkeit behilflich sein und liefert die notwendige Energie für Ihren Tag. Auch Kaugummis oder Bonbons können bei schwangerschaftsbedingter Übelkeit Abhilfe leisten.

Ihr Baby in der 7. SSW (7. Schwangerschaftswoche)

Der Embryo ist nun acht Millimeter groß. Gemessen wird immer vom Kopf bis zum Gesäß. Zum jetzigen Zeitpunkt wächst Ihr Baby ca. einen Millimeter pro Tag. Innere Organe, wie die Leber, die Lunge oder die Niere sind nun schon fast fertig ausgebildet, diese müssen nur noch an Größe zulegen. Das Neuralrohr verändert sich nun auch. Aus dem vorderen Ende bildet sich jetzt ein Organ, das zu einem späteren Zeitpunkt das Gehirn Ihres Babys wird. Ihr Baby macht bereits seine ersten Bewegungen. Leider können sie diese aber noch nicht spüren. Dies wird erst ab der Hälfte Ihrer Schwangerschaft möglich sein. Wichtige Körperstrukturen des Embryos werden gebildet, die Muskeln und Knochen formen sich heran. Ebenso entwickelt sich bereits die Haut Ihres Babys.

Ihre Ernährung ist besonders wichtig (SSW 7)

Ihr Baby braucht für die Entwicklung besonders viele Vitamine und Mineralstoffe. Kalzium liefern Ihnen Milch und Milchprodukte (z.B. Joghurt und Käse). Achten Sie aber darauf, keine Rohmilchprodukte zu sich nehmen! Vitamine und Ballaststoffe erhalten Sie und Ihr Baby, wenn Sie regelmäßig Obst, Gemüse und Getreideprodukte essen. Im frischen Zustand sind Obst und Gemüse am besten für Sie und Ihr Baby. Eisen, Jod und hochwertige Fettsäuren ergänzen die ausgewogene Ernährung und werden durch den Verzehr von mageren Fleischsorten und Seefischen aufgenommen. Fleisch und Fisch sollte ca. vier Mal pro Woche auf Ihrem Speiseplan stehen.

{ 0 Kommentare }