Vulcanino Family Play Resort Köstendorf

von Redaktion am 25. August 2016



Vulcanino Family Play Resort Köstendorf

Vulcanino Family Play Resort Köstendorf

Landeshauptfrau Gabi Burgstaller hat am 28. November 2009 der Eröffnung des Vulcanino Family Play Resort in Köstendorf im Flachgau beigewohnt. In ihrer Rede machte sie unter anderem auch auf die Bedeutung von ausreichender Bewegung für Kinder aufmerksam. Verschiedene Untersuchungen und Studien belegen, dass Bewegungsmangel Hauptursache für viele Erkrankungen von Kindern ist. Dazu trägt auch der herrschende Mangel an ausreichend Spiel- und Freiräumen in unmittelbarer Wohnumgebung bei. Übrigens: Es gibt auch schon ein erstes Video über das Vulcanino in Köstendorf im Netz zu sehen.

Erster Indoor-Spielplatz im Flachgau

Und genau an diesem Punkt setzt das Vulcanino Family Play Resort in Köstendorf an. Auf 2.500 m2 bietet der riesige Indoorspielplatz im Flachgau viele verschiedene Möglichkeiten zum Spielen, Toben, Klettern, Rutschen und Spaß haben. Nur circa 30 Minuten von Salzburg entfernt, zwischen Schleedorf und Neumarkt am Wallersee, kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. Das Vulcanino Family Play Resort ist täglich von 10 – 19 Uhr geöffnet. Am Montag haben Großeltern und am Mittwoch Väter freien Eintritt. Von 17 – 19 Uhr ist jeweils „Happy Hour“. Der Eintritt halbiert sich zu dieser Zeit. Im Frühjahr 2010 wird der vorhandene Indoor-Bereich zusätzlich um einen 3.500 m2 Außenbereich ergänzt. Hier können sich die großen und kleinen Gäste dann frei nach dem Motto „zurück zur Natur“ der einheimischen Natur nähern und sich unter anderem auf eine Goldschürferstation freuen. Doch bereits jetzt das Vulcanino ein hervorragendes Ziel, um sich die Zeit angenehm und mit viel Bewegung und Abwechslung zu vertreiben. Schlechtes Wetter kann den Besuchern von nun an völlig egal sein.

Vulcanino bietet auch Kleinkindbereich

Während sich die großen, auf der 6 Feld Trampolin Anlage oder in Salzburgs einzigem Indoor-Hochseilgarten austoben, vergnügen sich die Kleinen im Vulcanino unter anderem im separaten Kleinkindbereich. Dieser Bereich ist abgetrennt und farbenfroh gestaltet. Neben dem allseits beliebten bunten Bällebad, sorgt auch hier schon eine Kletterwand für Spaß. Mit der Hilfe von den Eltern oder auch schon ganz alleine, können Kinder hier an der weichen Kletterwand ihr Geschick erproben. Verschiedene Tiere wie Zebra oder Löwe warten darauf „erobert“ zu werden. Zum Schutz vor Verletzungen ist der gesamte Bereich mit weichen Matten ausgelegt. Dies gilt auch für die gesonderte Trampolinanlage für Kinder bis sechs Jahren. Ergänzt wird der Kleinkindbereich im Vulcanino Family Play Resort in Köstendorf durch Hüpftiere, Bausteine und auch Malautomaten.

Vielfalt pur in Köstendorf

Für die größeren Kinder steht die vierbahnige Wellenrutsche, die Hüpfburgen “Riesen-Snappy“ und der „Wabbelberg“ sowie ein „Klettervulkan“ zur Verfügung. Ganz Mutige werden auf dem „Kamikaze Rutsche“ ihren Spaß haben. Selbstverständlich gibt es auf dem Weg zu den Rutschen eine Menge Hindernisse die erst einmal bezwungen werden müssen. Hier kann herrlich klettern und turnen. Aber auch die Geschicklichkeit wird trainiert. Hat man den zentralen „Klettervulkan“ erst einmal erklommen, bietet sich auf dem Aussichturm der vollständige Blick über die gesamte Halle. Vielleicht ist der „Klettervulkan“ des Vulcanino Family Play Resort in Köstendorf der Ausgangspunkt für die Karriere eines großartigen zukünftigen Bergsteigers oder einer Bergsteigerin. Weitere Kenntnisse sammeln kann man in dieser Richtung auch an der Kletterwand. Hier stehen verschiedene Routen den Besuchern zur Verfügung. Um Schnelligkeit und Zielsicherheit geht es dagegen in der „Soft Shooter Arena“.  Hier kann man sich mittels Softballs befeuern oder dem geschickt ausweichen. Benötigen Kinder und Eltern zwischendurch eine Pause können sie sich auf den verschiedenen Sitzmöglichkeiten ausruhen.

{ 0 Kommentare }

Urlaub mit Kleinkind

von Redaktion am 18. August 2016


Urlaub mit Kleinkind

Urlaub mit Kleinkind

Ab wann spricht man eigentlich von Urlaub mit Kleinkind, beziehungsweise bis wann von Babyurlaub? Ist Ihr Kind älter als ein Jahr gehört es ab sofort nicht mehr zu den Säuglingen sondern zu den Kleinkindern und ab jetzt zählen für das Kind andere Werte als vor ein paar Monaten.

Zugegeben, es ist ein schleichender Prozess Kinder heranwachsen zu lassen, aber fällt Ihnen nicht auf, dass das Kind nach einem Jahr plötzlich auch Mal “nein” zu Mamas Bussi sagt? Oder sich auch mal gegen eine Umarmung wehrt? Vor ein paar Monaten hätte es das wohl nicht gegeben, aber so unglaublich es auch klingen mag: Ihr Kind wird erwachsen.

Aber schrecken Sie sich nicht. Es sind noch ca. 18 Jahre Zeit um diesen Gedanken sacken zu lassen. Nun ist es aber vorbei das erste Jahr mit dem neuen Erdenbürger und man muss sich damit abfinden, dass der kleine Schatz auch mal seinen eigenen Kopf hat und diesen nicht nur zur Zierde mit sich herumträgt sondern ihn auch mal durchsetzen möchte. Umso schwerer ist es jetzt manchmal auch einen Urlaub mit Kleinkind zu absolvieren. Es reicht nicht mehr einfach nur die Kuscheldecke, Mama und Papa um das Kind glücklich zu machen. Nein, manchmal ist das schon eine richtige Herausforderung.

Was beachten, wenn man Urlaub mit einem Kleinkind macht?

Urlaub mit Kleinkind ist nicht so unterschiedlich zum Urlaub mit einem Säugling. Einfach etwas komplexer. So müssen sämtliche Lieblingsspielzeuge eingepackt und der richtige Schnuller mitgenommen werden. Die Betreuerin im Hotel ist nicht jeden Tag gleich sympathisch und manchmal müssen Mama und Papa auch ein paar Zweisamkeits-Abstriche machen weil Junior einfach nicht betreut werden will.

Aber alles halb so schlimm. Packen Sie für Ihr Kind all das ein, was auch zu Hause gebraucht wird und fragen Sie auch mal den Nachwuchs was er denn so einpacken möchte. Mitspracherecht ist schließlich wichtig und wählen Sie dazu ein Hotel aus, dass nicht nur die Bedürfnisse der Erwachsenen stillt sondern auch auf Kinder ausgerichtet ist.

Das richtige Hotel für den Urlaub mit einem Kleinkind

Das Hotel sollte nicht nur einen Wellnessbereich haben, sondern auch ein Becken für Kinder in dem auch Ihr Kind herumtollen kann ohne andere Gäste zu stören. Genauso sollte ein Kinderspielplatz nicht fehlen, der idealerweise draußen und drinnen zu finden ist und auch eine Kinderbetreuung sollte angeboten werden, denn so kann Ihr Kind auch Kontakt mit Gleichaltrigen haben, ohne dass ihm immer jemand auf die Finger schaut. Praktisch wäre auch das Angebot von Kinderwägen, die für lange Spaziergänge einfach ausgeborgt werden können.

Vielleicht sollten Sie Ihrem Kind auch keine zu lange Autofahrt zumuten, wenn es diese nicht gewöhnt ist und für den ersten Kinder-Erlebnis-Urlaub lieber ein Hotel in der näheren Umgebung aussuchen. Dann noch der richtige Mix aus netter Kinderbetreuung, vielen gleichaltrigen Kids und schönem Wetter und der erste Urlaub mit Kleinkind wird perfekt.

{ 1 Kommentar }