So finden Sie das richtige Bett für Ihr Kind

von Redaktion am 23. Februar 2017

Tipps wie man das richtige Bett für Kind und Baby findet

Die ersten Tage mit dem neuen Erdenbürger sind aufregend, aber auch anstrengend. Fordert der Säugling doch rund um die Uhr die volle Aufmerksamkeit seiner Eltern. Die Nachtstunden sind deshalb nicht minder stressig, denn von Durchschlafen und Ruhe hält das Baby noch wenig. Das richtige Bett und die passende Matratze sind deshalb so wichtig, damit sich das Neugeborene auch wohl fühlt, wenn er für ein Nickerchen hingelegt wird. Der Handel hält eine schier unüberschaubare Anzahl an Babybetten und Schlafunterlagen für den kleinen Zwerg bereit, doch welche Bettstatt ist die richtige für den Liebling?

Ein gutes Bett für das Kind kaufen!

Die Form und Farbe des Bettes ist Geschmackssache, die Sicherheit hingegen nicht. Befinden sich das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit und ein goldenes M der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V. auf dem Einrichtungsgegenstand, kann man unbesorgt zugreifen. Ein Stubenwagen ist nur für die ersten Wochen geeignet, überzeugt dabei aber in der Praxis, da er bequem von einem Raum in den nächsten geschoben werden kann. Sobald sich das Baby jedoch aufzusetzen versucht, muss es in ein sicheres Gitterbett umziehen. Ansonsten droht Absturzgefahr! Der Lattenrost muss dabei tief genug angebracht werden, damit das Kind nicht aus der Schlafstätte klettern kann, es könnte sich dabei schwer verletzen. Welche Voraussetzungen Eltern an ein gutes Kinderbett stellen, lesen Sie nachfolgend:

  • Stabilität und Langlebigkeit sind das A und O eines guten Gitterbettes.
  • Die Stäbe dürfen auch beim Rütteln und heftigen Spielen nicht nachgeben und weisen einen Abstand von 4,5 – 7,5 cm auf.
  • Auch dürfen keine spitzen Ecken und Kanten vorhanden sein.
  • Ist der Lattenrost höhenverstellbar, haben Eltern lange Freude an dem Kinderbett.
  • Ein Umbausatz verwandelt das Babybett in eine Schlafstatt für große Kinder, die keine Gitterteile mehr benötigen.
  • Kinderbetten sollten im Idealfall immer aus Hartholz wie zB Buche hergestellt sein.
  • Babymatratzen sollten mittelhart sein, wobei die meisten Unterlagen eine Seite für Neugeborene (die sogenannte Babyseite) und eine Seite für Kleinkinder bieten. Die Möglichkeit, die Matratze waschen zu können, macht sich bei Babys mit Sicherheit bezahlt.

Mehr Infos dazu bietet das Web mit seinen unzähligen Shoppingmöglichkeiten und Onlineportalen rund um das erste Bett für den Nachwuchs.

Kinderbetten inklusive Spiel und Abenteuer

Spiel- und Abenteuerbetten faszinieren Kindergartenkinder besonders. Die bunten Farben der Vorhänge, die Rutsche und die Räuberhöhle im unteren Bereich sind ein wahres Spiel- und Schlafeldorado. Doch erst für Kinder ab fünf Jahren eignen sich diese aufregenden Betten, die neben einem erholsamen Nachschlaf puren Spaß versprechen. Egal, für welches Nachtlager man sich schlussendlich entscheidet, Sicherheit und erstklassige Qualität sollten immer oberste Priorität beim Kauf des ersten Kinderbettes für den kleinen Liebling haben.

{ 1 Kommentar }

Fitness nach einer Schwangerschaft

von Redaktion am 16. Februar 2017

Fitness nach einer Schwangerschaft

Die Tage der Geburt und der ersten anstrengenden Zeit sind längst Vergangenheit, Alltag kehrt ein in der kleinen Familie. Jedoch halten sich immer noch die letzten Pfunde der Schwangerschaft, die nicht und nicht verschwinden möchten. Trotz oder gerade wegen Stress und Hektik rund um den Nachwuchs locken die Süßigkeiten und Chips. Und so bewegt sich der Zeiger auf der Waage nicht und wenn doch, dann leider nach rechts. Für mehr Fitness nach einer Schwangerschaft kommen frischgebackene Mütter um eine gesunde Ernährungsumstellung nicht herum. Junk Food und Fertiggerichte sind vorerst einmal tabu und die Mahlzeiten bestehen von nun an Großteils aus Vollkornprodukten und frischem Obst und Gemüse. Aber auch regelmäßiger Sport gehört von jetzt an zum Tagesablauf, damit frau sich auch nach einer Schwangerschaft und Geburt wieder pudel wohl fühlt in ihrem Körper.

Mit Vibrationstraining abnehmen und schlank bleiben!

Mit einem Säugling fehlt oft die Zeit für ein ausdauerndes Workout. Denn nicht immer ist die Oma oder die Babysitterin zur Stelle, wenn man Laufen oder Radfahren möchte. Für die Portion Sport zu Hause eignet sich das sogenannte Vibrationstraining ideal. Denn hier steht einem minimalen Zeitaufwand schnell sichtbaren Ergebnissen gegenüber. Whole Body Vibration, wie das Workout auf dem Hometrainer auch genannt wird, funktioniert mit Hilfe von Geräten, die sowohl vertikal als auch seitenalternierend vibrieren. Dadurch wird der gesamte Körper inklusive Rumpfmuskulatur und Extremitäten ganzheitlich in Form gebracht. Der Frequenzbereich liegt dabei zwischen 5 und 60 Hz und löst Dehnreflexe der Muskulatur aus. Muskelkontraktionen sind die Folge und die Durchblutung wird gesteigert. Durch die Verbesserung der Nährstoffversorgung der Zellen wird in weiter Folge Fett abgebaut. Fit werden nach der Niederkunft ist mit Hilfe von Vibrationstraining schon mit wenigen Minuten pro Tag ein echtes Kinderspiel.

Fitness nach einer Schwangerschaft mit Vibrationstraining

Für mehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit investieren junge Mütter in ein modernes Vibrations-Krafttrainingsgerät, das die überschüssigen Kilos rasch zum Schmelzen bringt. Von nun an gibt es keine Ausreden mehr, was das tägliche Workout angeht, denn das Vibrationstraining findet bequem in den eigenen vier Wänden und im heimischen Wohnzimmer statt. So fühlen sich frischgebackene Mamas bald schon wieder richtig wohl in ihrem Körper. Sie erlangen dank des effektiven Trainings rasch ihre alte Figur zurück und können von nun an mit ihrem kleinen Liebling noch ausgelassener spielen und toben, ohne aus der Puste zu kommen!

{ 0 Kommentare }