Flecken aus Babykleidung entfernen

Wird das Baby langsam auf feste Nahrung umgestellt, geht schon einmal der eine oder andere Löffel Brei daneben. Und auch beim Spielen im Freien und im Kindergarten wird die Kleidung auf eine harte Probe gestellt. Denn Babys Anziehsachen und Flecken sind oft untrennbar miteinander verbunden. Und stellen junge Eltern oft vor ein unlösbares Rätsel: Wie werden wir der Flecken Herr und wie lassen sich die unschönen Verfärbungen am besten wieder entfernen? Es muss nicht immer die chemische Keule sein, auch altbewährte Hausmittel unterstützen beim Kampf gegen die Flecken und schonen darüber hinaus auch noch die Umwelt und Babys Gesundheit.

Tipps zur Fleckenentfernung

Orange, gelb und grün, eine bunt schillernde Farbpalette verziert die süßen Strampler und Hemden des Nachwuchses. Brei und auch Karottensaft stehen ganz oben auf der Liste der Fleckenverursacher. Einmal nicht aufgepasst und schon landet der Inhalt des Löffels auf den Anziehsachen anstatt im Mund. Halb so schlimm, denn wer jetzt schnell reagiert, kann die Flecken problemlos auswaschen. Als Hausmittel Nr. 1 gilt die Gallseife, mit der die unschönen Verfärbungen einfach sanft ausgewaschen werden. Zuerst muss der Fleck immer mit Wasser befeuchtet werden, dann kommt die Gallseife ins Spiel. Fünf bis zehn Minuten lässt man die Seife einwirken, dann wäscht man das Kleidungsstück gemeinsam mit der normalen Wäsche in der Maschine. Obstflecken müssen vorher immer mit klarem Wasser ausgespült werden. Milchflecken gehören bei Säuglingen ebenfalls zum Alltag dazu. Diese Verunreinigungen behandelt man mit warmer Waschmittellauge, in die man die dreckigen Hosen und Oberteile für ein bis zwei Stunden einweicht.

Fleck und weg! Hausmittel & Co. sorgen für porentiefe Reinheit!

Beginnt das Baby die große weite Welt zu entdecken, kommen Grasflecken ins Spiel. Diesen wird man mit herkömmlichen Waschmitteln und Seifen nicht Herr. Auf www.vanish.de finden sich dafür zahlreiche Produkte, die selbst hartnäckige Grasflecken wieder entfernen können. Natürlich ohne die Bekleidung zu beschädigen. Ebenso werden alle Vanish-Artikel auf ihre Verträglichkeit geprüft und schaden dem Nachwuchs garantiert nicht. Auf der Webseite des Herstellers finden sich nicht nur die verschiedensten Fleckentferner, sondern auch hilfreiche Tipps, wie man welchen Fleck richtig behandelt. Verunreinigte Babybekleidung muss noch lange nicht in die Tonne, denn die meisten Verfärbungen lassen sich einfach und rasch entfernen. Und der nächste Fleck lässt garantiert nicht lange auf sich warten!

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@schwangerschaft-blog.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.