Koliken bei Säuglingen treten leider häufig auf

Koliken sind eine typische Krankheit bei Säuglingen und nur schwer behandelbar. Doch mit ein paar einfachen Methoden lässt sich die Krankheit erträglicher machen.

Nach neun langen Monaten des Wartens ist Ihr Baby endlich auf der Welt. Doch nur wenige Wochen nach der Geburt wird das Elternglück durch stundenlanges Schreien getrübt. Vor allem nach den Mahlzeiten weint das Baby sehr viel. Wenn Sie sich jetzt denken, dass etwas nicht stimmt, könnten Sie Recht haben. Denn Ihr Säugling zeigt Anzeichen einer Kolik. Doch keine Angst – eine Kolik ist ungefährlich für Ihr Baby.

Anzeichen einer Kolik bei Säuglingen

Eine Kolik kann bereits in der zweiten Woche auftreten und sich bis zum sechsten Monat immer wieder einstellen. Ist Ihr Baby daran erkrankt, hat es große Schmerzen im Bauch und Blähungen. Daher weint es sehr viel. Besonders schlimm ist es abends, zwischen 18 Uhr und Mitternacht. Viele Babys sind ganz rot im Gesicht und kaum zu beruhigen. Nichts hilft – weder füttern, noch wickeln, noch Zuwendung. Zudem krümmen und strecken sie sich abwechselnd. Die Hände sind dabei meist zu Fäusten geballt. Um ganz sicher zu gehen, sollten Sie aber auf jeden Fall zum Kinderarzt gehen.

Koliken bei Säuglingen – was kann ich tun?

Leider gibt es bei einer Kolik keine gezielten Behandlungsmethoden. Das macht die Krankheit für Eltern noch schwerer. Dennoch können Sie Ihrem Baby mit ein paar einfachen Methoden helfen. Dazu gehört auch, dass Sie Ihr Baby nicht einfach schreien lassen. Sie müssen es nicht jedes Mal in den Arm nehmen. Seien Sie einfach da und sprechen Sie mit ihm. Oder singen Sie ihm etwas vor. Manchmal hilft auch ein sanftes Wiegen oder ein Spaziergang. Sie können es auch mit einer sanften Massage versuchen. Streichen Sie dazu in kreisenden Bewegungen im Uhrzeigesinn über den Bauch Ihres Säuglings. Dadurch werden Blähungen gelöst und Ihr Baby fühlt sich etwas besser.

Noch ein Tipp gegen Koliken bei Säuglingen: Lindern Sie die Beschwerden mit einem warmen Kirschkernkissen!

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo