Tipps zur Pflege im Windelbereich

Wer ein Kind wickelt, achtet auf eine sorgfältige Reinigung der Haut. Diese ist durch die Urin- und Kotverschmutzungen einer ständigen Belastung ausgesetzt. Um Hautreizungen und Rötungen zu verhindern, macht es Sinn, die Windeln des Kindes regelmäßig zu wechseln. Im Zuge eines sanften Bades reinigt die betreuende Person die empfindliche Haut des Kindes. Dabei beachtet sie, dass der Windelbereich und die dortigen Falten nach dem Baden nicht nass bleiben. Einige Pflegetipps ermöglichen es, die Haut bestmöglich zu schützen und bei Hautreizungen richtig zu reagieren. Diverse Pflegeartikel bewahren die Kinderhaut darüber hinaus vor dem Austrocknen und beugen unangenehmen Ausschlägen vor.

Reinigungsmaßnahmen zur Vorbeugung von Hautreizungen

Für die tägliche Reinigung des Windelbereichs empfiehlt sich der Einsatz von warmem Wasser und einem Pflegeöl. Ist die Haut des Kindes stark verschmutzt, hilft ein Waschlappen mit einigen Tropfen Öl. Dies schont die empfindliche Kinderhaut und entfernt alle Kot- und Urinrückstände. Nach der Reinigung ist ein gründliches Abtrocknen der Haut vonnöten. Der Pflegende tupft die Haut an den feuchten Stellen ab und vermeidet es, zu reiben.

LaseptonMED Care Kids Schutz-CremeBei bestehenden Hautreizungen hilft der Einsatz einer für Kleinkinder geeigneten Wundschutzcreme. Eine Pflegecreme weist einen hohen Fettanteil auf und schützt die Haut somit vor schädigenden Substanzen. Darüber hinaus tragen nachfolgende Tipps zu einem Schutz des Windelbereiches bei. Die pflegende Person

  • verwendet saugfähige Windeln,
  • gewährleistet einen Luftkontakt,
  • sorgt für einen lockeren Sitz der Windel und
  • achtet auf kurze Badezeiten.

Ein zu Ausschlägen neigendes Kleinkind mit einer empfindlichen Haut badet nicht öfter als zweimal in der Woche.

Hautpflege im Windelbereich mit Schutzcreme

Neben einer gründlichen Reinigung garantiert eine Schutzcreme, dass die Haut eines Kindes im Windelbereich weich und gesund bleibt. Die LaseptonMED Care Kids Schutz-Creme weist einen hohen Fettanteil auf und bildet somit auf der Haut des Kindes einen feuchtigkeitsabweisenden Schutz. Dies verhindert das Entstehen von wunden Stellen und gereizter Haut. Darüber hinaus findet die Care Kids Schutz-Creme bei geröteter und gereizter Haut Verwendung. Die Inhaltsstoffe des Präparates wirken beruhigend und heilungsfördernd. Die LaseptonMED Care Kids Schutz-Creme ist frei von Farbstoffen und Parfüm. Die Wirkstoffe der Creme sind sowohl Allantoin als auch Omega-3-Öle, Omega-9-Öle und Dexpanthenol. Weitere Bestandteile der Schutzcreme sind Zinkoxid und Aloe vera. Letzteres garantiert eine milde Pflege der Haut, die Hautrötungen und wunden Stellen keine Chance gibt.

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Datenschutzinfo