Frisch gebackene Eltern müssen sich in den ersten Tagen von Grund auf auf die neue Situation umstellen. Ein spontaner Urlaub oder ein Kurztripp am Wochenende ganz ohne Planung ist jetzt nicht mehr möglich. Dennoch muss man vor dieser Umstellung keine Angst haben. Die erste Reise mit einem Neugeborenen fordert zwar gründlichere Planung, ist dennoch kein Problem. Lesen Sie hier, was besonders wichtig ist, wenn Sie frisch gebackene Eltern sind und demnächst die erste größere Reise mit Ihrem Sprössling planen. Alles was wichtig ist, von der Regenjacke Damen bis zum Schnuller.

Die erste große Reise mit einem Neugeborene – Das müssen Sie beachten

Mit einem Baby beginnt für viele junge Eltern ein ganz neuer Lebensabschnitt. Man will unbedingt alles richtig machen. Besonders bei der Planung der ersten großen Reise mit Baby kommen viele Fragen auf und Unsicherheit macht sich breit. Wir helfen Ihnen bei den wichtigsten Vorbereitungen und erklären, was Sie vor Antritt der Reise besonders beachten müssen, denn mit einem unzufriedenen und vor allem ununterbrochen unruhigen Säugling macht der Urlaub nur halb so viel Spaß.

Der Urlaub mit einem Säugling kann durchaus schön sein

In den meisten Fällen ist der Urlaub mit einem Säugling weniger anstrengend und kompliziert als mit Kleinkindern. Der Vorteil bei Reisen mit einem Säugling ist, dass sie, sofern sie gestillt werden, überall unkompliziert versorgt werden können. Zudem können Sie Ihr Baby in der Trage überall hin mitnehmen und es braucht auch noch kein Spielzeug oder andere Accessories an die Sie denken müssen. Babys lassen sich auch unterwegs einfach unterhalten, ganz egal ob Sie mit dem eigenen Auto verreisen oder sich für einen Flug entscheiden.

Aber ab wann darf man eigentlich mit einem Säugling verreisen?

Das ist davon abhängig wie sich Baby und Mutter fühlen. Sofern sich die Mutter einige Wochen nach der Geburt körperlich wieder fit für eine längere Reise fühlt und mit dem Säugling auch gesundheitlich alles in Ordnung ist, steht einem Urlaub nichts im Wege. Dennoch gilt es folgende Tipps zu beachten, damit Sie auch mit einem Baby stressfrei durch die Urlaubsplanung kommen und die bevorstehende Freizeit mit ihrem Neugeborenen auch richtig genießen können.

Welches Transportmittel man am besten wählt

Ob mit dem Auto, dem Flugzeug oder doch zum Kurztripp mit dem Zug, welches Transportmittel Sie wählen, hängt davon ab, wie weit das Urlaubsziel von Ihrem Zuhause entfernt ist. Auch wichtig ist das Temperament Ihres Babys, denn nicht jeder Säugling fährt gerne stundenlang und liegt lange in der Trage. Auch wichtig ist, wie die Eltern selbst eingestimmt sind. Wenn Sie bei längeren Reisen schnell unruhig werden und gestresst sind, wirkt sich das auch auf das Wohlgefühl Ihres Babys aus. Wählen Sie das Urlaubsziel daher entsprechend Ihren Vorlieben und der Stimmung Ihres Säuglings.

Welche Ausstattung muss mit auf Reise?

Obwohl Säuglinge kein Spielzeug brauchen, gibt es dennoch Ausstattung, die unbedingt mit auf Reise muss. Dazu gehören das Babyphone, Wickeltisch, eine Trage, Flaschenwärmer, ausreichende Menge an Windeln, ein Wasserkocher, Tee für Babys, Brei, Ersatzmilch und natürlich ein Kinderwagen. Hinzu kommt noch eine Kuscheldecke, ausreichend Ersatzkleidung, eine Regenjacke Damen, die Unterlagen des Säuglings, als auch ein Schnuller und genug Feuchttücher. Vergessen Sie die Sonnencreme nicht, falls es in eine warme Gegend gehen soll.

Von Hotel zu Hotel unterschiedlich

Es gibt heutzutage viele Hotels, die Müttern eine große Auswahl an Kindernahrung anbieten. Das ist vor allem vorteilhaft, wenn der Säugling nicht mehr oder nur selten gestillt wird. Informieren Sie sich zu diesen Angeboten noch vor der Reise. Auch sollten Sie beachten, dass nicht alle Unterkünfte kinderfreundlich sind.

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo