Tipps was alles so in eine Kliniktasche für die Geburt gehört

Der Countdown läuft und der errechnete Geburtstermin rückt mit jedem Tag näher. Das fix und fertig eingerichtete Kinderzimmer freut sich schon auf den neuen Erdenbürger und auch bei den werdenden Eltern steigt die Vorfreude auf den lang ersehnten Nachwuchs. Damit nun beim Einsetzen der Wehen und vor der Fahrt ins Krankenhaus keine Panik ausbricht, spielt man das mögliche Szenario zumindest im Kopf und gemeinsam mit dem Partner schon einmal durch. Dazu gehört auch die fertig gepackte Kliniktasche, die am vereinbarten Platz auf den großen Moment wartet. Mit Hilfe unserer Checkliste füllt sich der Koffer mit allen notwendigen Utensilien für Mutter und Kind!

Checkliste für die Kliniktasche

Der Inhalt der Kliniktasche teilt sich in vier Bereiche. Zum Einen, was die Schwangere zur Geburt und für die Wehen benötigt. Auch die männliche Begleitung kommt nicht zu kurz und darf sich über nützliche Utensilien für sich freuen. Für die Zeit nach der Niederkunft und im Krankenhaus werden auch ein oder zwei Dinge benötigt. Und nicht zuletzt packen werdende Mütter in die Tasche allerlei Nützliches für das Neugeborene:

Wehen und Geburt:

  • Mutter-Kind-Pass
  • Versicherungskarte der Krankenkasse
  • Individueller Geburtsplan bzw. Wünsche und Vorstellungen, wie die Niederkunft ablaufen soll!
  • Bademantel
  • Hausschuhe und warme Socken
  • Nachthemd oder T-Shirt für die Geburt
  • Lippenbalsam
  • Massageöl
  • kleine Snacks und Getränke, aber auch Traubenzucker für zusätzliche Energie
  • Dinge, die zur Entspannung beitragen, nicht vergessen: Duftöl, ein Kuscheltier oder auch die Lieblingsmusik (MP3-Player)
  • Zahnbürste, Zahnpasta
  • Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen müssen

Für den Begleiter:

  • Kleidung zum Wechseln
  • Zahnbürste und Zahnpasta, Deo
  • kurze Hose und T-Shirt (in Kreißsälen ist es oft sehr warm)
  • leichte Snacks und Getränke für den kleinen Hunger zwischendurch
  • Fotoapparat und Videokamera (Ersatzakkus, Speicherkarte und Ladekabel nicht vergessen!)
  • Eine zweite Person, die sich mit der Begleitung abwechselt, unterstützt die werdende Mutter nach Leibeskräften.

Nach der Geburt und für die Zeit im Krankenhaus:

  • weite und bequeme Kleidung für die Tage nach der Geburt und im Krankenhaus (Was Ihnen im 6. Schwangerschaftsmonat passte, ist jetzt genau richtig!)
  • 2 – 3 Still-BH’s inklusive Stilleinlagen (eine Cupgröße mehr als im 6. Monat)
  • sehr saugfähige Binden
  • 3 Nachthemden oder T-Shirts, die sich zum Stillen bequem vorne öffnen lassen
  • Waschutensilien wie Zahnbürste, Schminksachen, Deo, Duschgel und Shampoo
  • Wegwerfhöschen oder dehnbare Unterwäsche
  • Adressbuch
  • etwas Kleingeld
  • Handy oder eine Telefonkarte, falls das Mobiltelefon im Krankenhaus nicht erlaubt ist
  • Notizblock und etwas zu schreiben
  • ein gutes Buch zum Lesen und Entspannen

Für das Baby:

  • Baby-Sicherheitsschale für das Auto
  • Kleidung für die Fahrt nach Hause (Gr. 62)
  • eigene Kleidungsstücke für die Zeit im Krankenhaus; jedoch stellt das Spital auch geeignete Höschen, Strampler und mehr zur Verfügung;
  • Babydecke
  • Neugeborenen-Windeln
  • Mütze, Jacke und Socken (Dicke je nach Witterung und Jahreszeit)
  • Baumwolltücher

Kliniktasche fertig gepackt – es kann losgesehen!

Die Reisetasche ist nun fertig gepackt und theoretisch könnte es jede Minute losgehen. Ab dem siebten Schwangerschaftsmonat sollte der Klinikkoffer in der Nähe der Wohnungstüre platziert werden. Denn nicht immer halten sich Babys an den errechneten Geburtstermin und so muss es manchmal auch schnell gehen, wenn es der Nachwuchs eilig hat.

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo