Vegane Ernährung für werdende und junge Mütter

Eine Ernährung auf rein pflanzlicher Basis sorgt sowohl in der Schwangerschaft als auch während der Stillzeit dafür, dass sich die Frau rundum wohlfühlt. Um jedoch sich selbst und das Kind dennoch mit einer ausreichenden Menge an Nährstoffen zu versorgen, ist eine gezielte Auswahl der Lebensmittel notwendig. Ferner ist es besonders während der Schwangerschaft wichtig, dass ein Arzt die Nährstoffversorgung regelmäßig überprüft. Dank der Beachtung einiger Tipps kann eine vegane Ernährung jedoch zu einer Schwangerschaft und Stillzeit der ganz besonderen Art verhelfen.

Erhöhter Energiebedarf während der Schwangerschaft

Wer sich vegan ernährt, verzichtet vollständig auf tierische Lebensmittel. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, die entsprechenden Nährstoffe anderweitig zu sich zu nehmen. Darüber hinaus müssen Frauen beachten, dass ihr Energiebedarf während der Schwangerschaft um etwa 250 Kalorien pro Tag erhöht ist. Um diesen gestiegenen Bedarf zu decken, muss eine Schwangere vor allem Produkte mit einer hohen Energiedichte zu sich nehmen. Hierzu zählen sowohl Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte als auch Obst und Gemüse. Zusätzlich steigt auch der Eiweißbedarf während der Schwangerschaft an, welchen vor allem Nüsse abdecken können. Da der Körper zusätzlich auf die Aufnahme von lebensnotwendigen Fettsäuren angewiesen ist, empfiehlt es sich, während der Schwangerschaft und Stillzeit täglich einen Esslöffel Leinöl zu sich zu nehmen.

Bewusste Auswahl der Lebensmittel

Um eine gesunde Entwicklung des Ungeborenen zu gewährleisten, benötigt der Körper einer Schwangeren zusätzliche Mengen an Vitamin A. Dieses befindet sich hauptsächlich in gelbem, grünem und orangefarbenem Gemüse. Wählt eine schwangere oder stillende Frau die Lebensmittel während einer veganen Ernährung bewusst aus, so gelingt es ihr, den erhöhten Bedarf an Vitamin A problemlos abzudecken. Ferner gilt es zu beachten, dass die pflanzlichen Lebensmittel den weiblichen Körper mit reichlich Kalzium, Eisen, Folsäure und Vitamin B12 versorgen.

Eine vegane Ernährung in der Stillzeit verhilft zwar zu einem Wohlbefinden der Frau, darf aber nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen. Der Arzt muss regelmäßig überprüfen, ob sich das Kind gesund entwickelt und genügend Nährstoffe erhält. Frauen, die sich vegan ernähren, müssen während der Schwangerschaft und Stillzeit hauptsächlich darauf achten, dass ihr Körper eine ausreichende Menge an Kalorien aufnimmt. Dies kann unter anderem durch das Essen von Avocados sowie diversen Nüssen und Samen geschehen. Eine Ernährungsberatung ist bei der Auswahl der geeigneten Lebensmittel bei einer veganen Ernährung von werdenden und jungen Müttern hilfreich.

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo