Informationen zum richtigen Schuhwerk in der Schwangerschaft

Mit jeder Woche, mit der die Schwangerschaft voranschreitet, wächst auch der Babybauch und das Gehen und Stehen im Alltag wird zunehmend schwieriger für die Frau in anderen Umständen. Denn der Körper der werdenden Mutter vollführt einen wahren Kraftakt in den Monaten vor der Geburt. Das zusätzliche Gewicht des Babys belastet nicht nur die Wirbelsäule weit über das normale Maß hinaus. Auch die Beine leiden in der Schwangerschaft und fühlen sich oft aufgedunsen an. Auch Wassereinlagerungen sind Schwangerschaftsbeschwerden, mit denen sich Frauen vor der Niederkunft herumschlagen müssen. Die Frage nach dem richtigen Schuhwerk in der Schwangerschaft stellt sich meist ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, denn dann fällt auch das Bücken und Schuhe anziehen bereits schwer. Bequem ist jetzt angesagt und so greifen Frauen zu praktischer Fußmode, die sich durch einen hohen Tragekomfort auszeichnen und nur wenig bis gar keinen Absatz aufweisen. Denn jetzt geht die Gesundheit von Mutter und Kind vor.

Hauptsache bequem!

Der Schwerpunkt des weiblichen Körpers verlagert sich und auch die Schuhgröße kann um ein bis zwei Nummern variieren. Besonders, wenn die Frau mit Wassereinlagerungen zu kämpfen hat, schwellen die Füße bei längeren Geh- und Stehzeiten gerne an. Schuhe aus weichem Material, das sich auch beim Tragen noch etwas anpasst, sind in der Schwangerschaft die idealen Begleiter für unterwegs. Besonders gut eigenen sich Sneakers, denn diese lassen sich individuell schnüren und machen jede Beanspruchung mit. Schwangere achten jedoch auf erstklassige Qualität und vor allem auf ein hochwertiges Fußbett, das stabilisiert, Halt gibt und stützt. Eine Sohle, die zusätzlich über optimale Dämpfungseigenschaften verfügt, überzeugt auf Anhieb. Zu guter Letzt darf natürlich auch das Design bei der Kaufentscheidung ein Wörtchen mitreden. Sneakers, Sandalen und Mokassins gibt es mittlerweile in vielen Trendfarben und in TOP Qualität. Der etwas höhere Anschaffungspreis macht sich in den kommenden Wochen und Monaten garantiert bezahlt, wenn das Schuhwerk in der Schwangerschaft zum treuen Begleiter der werdenden Mutter wird.

Füße richtig pflegen auch in der Schwangerschaft

Oft pflegen Frauen ihr Gesicht, ihre Hände und ihren Körper mit Hingabe, lediglich die Füße werden nach wie vor vernachlässigt. In der Zeit vor der Geburt sollte man seinen Beinen etwas Gutes gönnen und einen Termin bei der Pediküre vereinbaren. Denn oft verhindert der stetig wachsende Babybauch eine ordentliche Pflege daheim. Unschöne Hornhaut wird von Experten fachmännisch entfernt und auch die Nägel bekommen eine ordentliche Form und eine Schicht Lack. Zuhause dürfen Schwangere ihrem Partner gerne um eine wohltuende Fußmassage bitten. Der Lebensgefährte unterstützt seine Frau in anderen Umständen sicher gerne und so profitieren nicht nur die schmerzenden Füße von den Berührungen, die einfach nur gut tun.

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo