Die 10 besten Tipps für das letzte Drittel Ihrer Schwangerschaft (3. Trimester), weisen Sie darauf hin, worauf Sie jetzt besonders Wert legen sollten.

[nggallery id=6]

Tipp1 für das dritte Trimester: Erwartung statt Angst

Im dritten Trimester sind Ängste vor der Geburt normal. Wichtig ist, dass Sie einen vertrauenswürdigen und einfühlsamen Gesprächspartner für Ihre Ängste finden: die Hebamme, Ihren Vertrauensarzt oder Ihren Partner. Kräftigen Sie Ihr Selbstbewusstsein, freuen Sie sich auf die bevorstehende Geburt Ihres Babys.

Tipp 2 für das dritte Trimester: letzte Ultraschalluntersuchung

Im Zeitraum 29. und 32. Schwangerschaftswoche ist die letzte Ultraschalluntersuchung vor der Geburt geplant. Lassen Sie diesen Termin keinesfalls ausfallen, denn die Ultraschallbilder liefern aufschlussreiche und wichtige Informationen für die bevorstehende Geburt.

Tipp 3 für das dritte Trimester: die Kliniktasche packen

Halten Sie die für das Krankenhaus gepackte Tasche griffbereit. Wenn die Wehen erst einmal eingesetzt haben, sollte alles schnell gehen. Überlegen Sie daher rechtzeitig, was Sie für sich und Ihr Baby in die Klinik mitnehmen wollen. Eine Checkliste für die Krankenhaustasche ist dabei empfehlenswert.

Tipp 4 für das dritte Trimester: Verwandte und Freunde organisieren

Organisieren Sie einen oder mehrere Babysitter, sollten Sie bereits Kinder haben. Klären Sie im Vorfeld mit Ihrer Verwandtschaft oder Ihres Freunden, wer Sie während Ihres Spitalaufenthaltes vertritt und halten Sie wichtige Telefonnummern bereit.

Tipp 5 für das dritte Trimester: Blasensprung und einsetzende Wehen

Der Geburtsvorgang kann, muss aber nicht, mit dem Blasensprung starten. Das Fruchtwasser geht entweder tröpfchenweise oder schwallförmig ab. Außerdem ist anzunehmen, dass die Wehen in den nächsten Stunden nach dem Blasensprung einsetzen werden. Startet die Geburt mit regelmäßigen Wehen, die stärker und länger werden, rufen Sie Ihre Hebamme an.

Tipp 6 für das dritte Trimester: Kochen für die Zeit nach der Geburt

Die ersten Wochen nach der Geburt werden sicherlich aufregend und anstrengend werden. Nützen Sie die Zeit vor der Geburt, um vorzukochen. Mit portionsweise eingefrorenen Mahlzeiten ergänzt mit frischen Salaten haben Sie auch in dieser stressigen Phase eine vitaminreiche Mahlzeit auf dem Teller.

Tipp 7 für das dritte Trimester: Sprechen mit dem Ungeborenen

Ihr Ungeborenes erinnert sich nach der Geburt an Stimmen und Geräusche von außerhalb des Mutterleibes. Sprechen Sie mit Ihrem Baby und singen Sie ihm etwas vor. Unglaublich aber statistisch nachgewiesen: Das Baby reagiert nach der Geburt auf Ihre Stimme positiv.

Tipp 8 für das dritte Trimester: Geburtsvorbereitung

Informationen rund um das Thema Geburt reduzieren Ängste und geben Ihnen einen Sicherheitspolster für das große Finale. Daher sollten Sie im letzten Schwangerschaftsdrittel – wenn möglich, gemeinsam mit Ihrem Partner – einen Kurs zur Vorbereitung auf die Geburt besuchen.

Tipp 9 für das dritte Trimester: Informationen über Arten der Geburt einholen

Die Entbindung an sich, kann auf verschiedenste Weise stattfinden: Wassergeburt, Entbindung auf dem Hocker oder im Liegen, Periduralanästhesie und weitere Themen, den Geburtsvorgang betreffend, sollten Sie jetzt recherchieren. Holen Sie möglichst viele Informationen ein, wie Sie Ihr Baby entbinden können.

Tipp 10 für das dritte Trimester: Gönnen Sie sich Ruhe

Das letzte Drittel Ihrer Schwangerschaft ist die verbleibende Zeit, an der Ihre eigenen Interessen im Mittelpunkt stehen. Gehen Sie spazieren, treffen Sie Freunde zum Plaudern oder lesen Sie einfach ein gutes Buch. Nützen Sie jedenfalls die verbleibende Schwangerschaft, um sich zu erholen und zu entspannen.

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo