Die Kenntnis über den Ablauf des eigenen Eisprungkalenders hilft auf dem Weg zur Schwangerschaft

Die Kenntnis über den Ablauf des eigenen Eisprungkalenders hilft auf dem Weg zur Schwangerschaft

Um bei Kinderwunsch auf Nummer sicher zu gehen wann ihre fruchtbaren Tage sind sowie der Tag Ihres Eisprungs ist sollte man den weiblichen Zyklus genau kennen. Wer den weiblichen Eisprungkalender gut kennt, kann sowohl die fruchtbaren Tage als auch den Eisprung einfach ermitteln. Der Monatszyklus einer Frau beginnt am ersten Tag der Menstruation und verläuft in 3 Phasen:

Eisprungkalender Phase 1: Die Follikularphase

Die Follikularphase dauert in etwa 14 Tage. Die Follikel (Eibläschen) wachsen in dieser 1. Phase heran.

Eisprungkalender Phase 2: Der Eisprung

Der Eisprung findet in einem Zeitraum von 24 Stunden statt. Für die Heranreifung der Eizellen verantwortlich ist das follikelstimulierende Hormon (FSH). Wenn es seinen Höhepunkt erreicht hat, wird das luteinisierende Hormon (LH) ausgeschüttet und veranlasst die Freisetzung der Eizelle aus dem restlichen Follikel. Die reife Eizelle wird in den Eileiter befördert. Wird die Eizelle nicht innerhalb von 12-24 Stunden befruchtet, stirbt sie ab und löst die nächste Menstruation aus.

Eisprungkalender Phase 3: Die Gelbköperphase  

Die Gelbkörperphase (auch Lutealphase genannt) ist die Zeitspanne unmittelbar nach dem Follikelsprung bis zum Beginn der nächsten Regelblutung. In diesen 14 Tagen wird die Eibläschenhülle vom luteinisierenden Hormon zum Gelbkörper umgewandelt. Dieser beginnt dann mit der Produktion von Progesteron, ein Hormon das die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung der Eizelle vorbereitet.

Wie kann man den Eisprung berechnen? 

[ad name=“Google Adsense“]Um das Datum Ihres Eisprungs zu eruieren, muss Frau wissen, dass die Dauer der Lutealphase immer 14 oder 15 Tage beträgt. Das ist auch wenn der gesamte Zyklus bei jeder Frau unterschiedlich lang ist. Der Tag Ihres Eisprungs kann wie folgt bestimmt werden:

Ziehen Sie von der durchschnittlichen Zyklusdauer 14 Tage ab. Dies würde folgendes bedeuten: Wenn Ihr Monatszyklus 24 Tage dauert dann findet Ihr Eisprung am 10. Tag statt. Beziehen Sie bei der Berechnung die Tage kurz vor und nach dem Eisprung mit ein, dann ist die Chance, schwanger zu werden entsprechend höher. Zu berücksichtigen ist ferner, dass die Lebensdauer der Eizelle begrenzt ist. 24 Stunden lebt eine Eizelle, im Gegensatz zum Spermium. Dieses überlebt bis zu 4 Tagen. Der Fruchtbarkeitszeitraum liegt in Summe bei 6 Tagen. Auch wenn Sie den Eisprung nicht wie eben erwähnt berechnen, können Sie, wenn Sie Ihren Körper genau beobachten, den Eisprung „fühlen“. Im Zuge des Eisprungs ist erkennbar, dass der Gebärmutterschleim durchsichtiger wird, die Körpertemperatur leicht steigt und ein Ziehen im Unterleib auftritt.

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Eine Antwort

Datenschutzinfo