Die 35. Schwangerschaftswoche (35. SSW) im Detail

Babys Entwicklung und Immunsystem

Ihr Baby ist nun in der 35. Schwangerschaftswoche schon sehr gut entwickelt. Zu Ihrer Beruhigung, sollte Ihr Nachwuchs nun entscheiden, schon etwas früher auf die Welt zu kommen, wird es dies vermutlich in völlig gesundem Zustand tun. Die Lungenentwicklung ist jetzt auch abgeschlossen und die Lunge Ihres Kindes ist fortan funktionsfähig. In der 35. Schwangerschaftswoche misst Ihr Kleines im Durchschnitt 45 Zentimeter, das Gewicht liegt deutlich über 2 Kilogramm. Baby sammelt nun fleißig „Fettreserven“, wird also runder und sorgt mit den Fetteinlagerungen dafür, dass es nach der Geburt den Temperaturausgleich erfolgreich meistern kann. Auch das Gehör ist nun voll entwickelt. Sie können also – sofern Sie das ohnehin nicht schon tun – mit Ihrem Baby plaudern und ihm Geschichten erzählen. 

Das Immunsystem Ihres Kindes funktioniert ab der 35. SSW auch unabhängig von Ihrem Immunsystem – eine sehr wichtige Entwicklung beim Baby. Dennoch wird Ihr Baby auch nach der Geburt noch einige Zeit benötigen, um genügend Antikörper aufzubauen. Das Immunsystem durchläuft noch eine Art Trainingsphase, bis es gut funktioniert. 

Beckenbodentraining

Der Druck auf Ihre Blase und den Beckenbodenbereich wird nun immer stärker. Es kann leicht passieren, dass Sie beim Niesen, Husten oder Lachen den einen oder anderen Tropfen Urin verlieren. Sie können jetzt schon ein bisschen dagegen „trainieren“, indem Sie beim Wasserlassen versuchen, den Urinstrahl kurz anzuhalten. Diese Übung ist auch als „Trockenübung“ gut für die Festigung des Beckenbodens. Nach der Schwangerschaft können Sie dann die unterschiedlichsten Übungen machen, um Ihren Beckenbodenbereich wieder zu stärken und so Beschwerden vermeiden. Meist wird so ein Kurs bereits in der Geburtsklinik angeboten. Sie können hier einen Überblick über die möglichen Übungen erhalten und diese dann zu Hause durchführen oder aber einen Rückbildungskurs oder ähnliches nach der Geburt besuchen. 

Sie sind vermutlich schon ganz schön erschöpft. Kein Wunder, Sie haben nur mehr 5-6 Wochen mit Babybauch vor Ihnen und sind jetzt schon ganze 34 Wochen schwanger. Der Bauch hat nun schon eine stattliche Größe und jegliche Anstrengung lässt Sie aus der Puste geraten und verschafft Ihnen oft ein Müdigkeitsgefühl. Das ist alles normal in dieser Phase der Schwangerschaft. Halten Sie jedoch ein Auge auf Ihren Eisengehalt bzw. auf mögliche Anzeichen einer Mangelerscheinung. Sind Sie ständig müde, sollten Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin befragen. Zuviel Müdigkeit kann nämlich auf Anämie (Blutarmut) hinweisen. 

Ebenfalls werden ab nun lange Autofahrten sehr mühsam. Achten Sie beim Gurtanlegen darauf, dass der untere Gurt über die Beckenknochen unter dem Bauch platziert ist. Der obere, diagonale Gurt sollte über dem Bauch verlaufen. Ebenso ist das Sitzen jetzt meist eine Qual, wenn es zu lange dauert, da im Sitzen die Durchblutung des Beckenbereiches stark vermindert ist. Wenn es geht, vermeiden Sie also lange Fahrten.

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo