Bereits wenn man ein Kind erwartet, spätestens jedoch, wenn es auf der Welt ist, sollten Eltern mit offenen Augen durch die Wohnung gehen und schauen wie es mit der Kindersicherheit ihrer Haushaltsgeräte bestellt ist. Solange das Baby sich noch nicht alleine fortbewegen kann, ist die beste Zeit um die Wohnung kindersicher zu gestalten. Denn es geht so schnell, dass ein Baby aktiv wird, krabbelt und läuft, und deshalb ist es gut vorbereitet zu sein.

Backöfen sollte man kindersicher gestalten

Backöfen sollte man kindersicher gestalten

Generell sind Haushaltsgeräte die ein Prüfsiegel haben in einem Labor ausgiebig geprüft worden. In den meisten Fällen auch auf die Aspekte der Kindersicherheit hin. Zum Beispiel dürfen die Sichtscheiben des Backofens sich nur auf maximal 85 Grad erhitzen. Und die Waschmaschine darf sich erst nach dem Stillstand der Trommel öffnen lassen. Um ganz sicher zu gehen, sollte man sich zu den jeweiligen Haushaltsgeräten entweder in der Gebrauchsanleitung, beim Hersteller oder auf Websites wie meinhaushalt.at informieren.

Backofen

Ein Backofen, der sich nicht unterhalb der Kochplatten oder des Ceranfeldes befindet sondern in Brusthöhe ist natürlich optimal. Denn den können kleine Kinder nicht so einfach erreichen und sich somit auch nicht an der Scheibe verbrennen. Ansonsten können Schutzgitter vor dem Sichtfenster angebracht werden.

Herd

Induktionskochfelder sind optimal, zudem wenn sie auch noch über abnehmbare Bedienknöpfe verfügen. Es gibt bereits Herde mit integriertem Schutzgitter welches hoch gekappt werden kann, so dass ein Kind die heißen Töpfe nicht herunter reißen kann. Aber das Schutzgitter kann auch nachträglich an jeden Herd angebaut werden. Des weiteren können die normalen Einschaltknöpfe durch kindersichere Knöpfe ausgetauscht werden.

Toaster

Es gibt Geräte, die von außen nicht heiß werden und auch welche, die sich beim herunter fallen sofort ausschalten. Beim Kauf darauf achten, dass der Toaster über eine Kindersicherung verfügt. Das steht meistens bereits in der Beschreibung.

Geschirrspüler

Einige Geräte verfügen über eine im Griff versteckte Verriegelung, so dass der Geschirrspüler nicht einfach von einem Kind geöffnet werden kann. Manche Modelle verfügen auch über eine elektronische Tastensperre.

Waschmaschine und Trockner

Bei diesen beiden Geräten immer darauf achten, dass sie über eine Kindersicherung verfügen. Die meisten Geräte tun das ohnehin. Die Kindersicherung sorgt dafür, dass es Kindern erschwert wird, sich in der Waschmaschine oder im Trockner einzusperren.

Auch viele andere Geräte wie zum Beispiel Standmixer und digitale Zeitschaltuhr gibt es bereits mit einer Kindersicherung. Einfach darauf achten beziehungsweise den Verkäufer oder auch den Hersteller nach einem kindersicheren Modell fragen.

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo