Tipps rund um den Umzug in eine größere Wohnung

Der Babybauch rundet sich von Woche zu Woche und mit jedem Monat werden die Überlegungen lauter, noch vor der Geburt in eine größere Wohnung mit mehr Platz für alle umzuziehen. Natürlich, in der aktuellen Wohnung fühlt man sich wohl und hat sich auch gemütlich eingerichtet. Aber die Bedürfnisse als Paar sind andere als die einer jungen Familie. Ein Loft mit einer zusammenhängenden Wohnfläche mag damals stylisch gewesen sein, aber wo findet das Baby seine Ruhe und seinen eigenen Raum? Auch Dachschrägen nehmen viel Platz weg, den man in Zukunft einfach benötigt. Steile Wendeltreppen sind ebenfalls nichts für Kleinkinder, die beginnen, ihre Umwelt auf zwei Beinen zu erkunden. Auch wenn der Nachwuchs anfangs noch ohne Probleme im elterlichen Schlafzimmer nächtigen kann, ab einem Jahr zieht der Knirps in sein eigenes Babyzimmer und Mama und Papa genießen dann auch wieder erholsame Stunden zu zweit. Ein Umzug in eine größere Wohnung hat also viele Vorteile, meist jedoch auch einen ganz klaren Nachteil: Die Kosten erhöhen sich.

Wohnung kaufen oder mieten?

Ob man sich beim Umzug gleich für einen Kauf entscheidet oder doch weiterhin zur Miete wohnt, das kommt meist auf die finanziellen Eigenmittel an. Junge Familien müssen meist noch jeden Euro zwei Mal umdrehen, doch mit günstigen Wohnbauförderungen und regionalen Subventionen für Eltern mit Nachwuchs zahlt sich ein Vergleich immer aus. Finanziert man ein Eigenheim, schafft man damit etwas Nachhaltiges, die Miete ist Monat für Monat einfach „weg“. Wer sich über seinen Lebensmittelpunkt noch nicht im Klaren ist, ist jedoch mit einer gemieteten Wohnung ganz klar besser bedient. Mietkauf ist eine Option, die von vielen jungen Familien gerne angenommen wird. Günstige monatliche Kosten und die Möglichkeit, den vertrauten Wohnraum nach einigen Jahren käuflich zu erwerben, sprechen für ein Mietkauf-Objekt. Hier kauft man garantiert nicht die Katze im Sack.

Geförderte Wohnungen für junge Familien

www.immowelt.atAber auch bei Mietwohnungen gibt es spezielle Förderungen, eine Nachfrage bei der jeweiligen Landesregierung und bei der Gemeinde vor Ort schafft Klarheit. Die Onlineplattform immowelt.at hält eine Fülle an Häusern und Wohnungen, aber auch Ferienimmobilien im fernen Süden für Interessierte bereit. Ist ein Umzug in eine größere Wohnung geplant, einigt sich das junge Paar erst einmal auf eine Region, hier spielen nicht nur berufliche Aspekte eine Rolle. Auch die Nähe zum Kindergarten und später zur Schule müssen bereits jetzt beachtet werden. Wie viele Quadratmeter und wie viele Zimmer benötigt man auch tatsächlich und wo liegt die finanzielle Grenze für eine größere Wohnung? Immowelt.de bietet mit vielen Bildern und detaillierten Beschreibungen eine gute Übersicht über das aktuelle Angebot am Wohnungsmarkt. Damit Paare in der Schwangerschaft rasch ein neues Zuhause finden, in dem sie sich mit ihrem Baby dann auch wie Zuhause fühlen und gemeinsam ein neues Leben beginnen.

Über den Autor

Auf diesem Blog werden Sie mit den wichtigsten Themen zu Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby versorgt.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo